Aktiv Schritte für die Umwelt setzen

Die Regionalmedien Austria (RMA) stellen das Jahr in den Fokus von Klimaschutz und initiieren selbst bzw. beteiligen sich an konkreten Umweltprojekten.

Wien (OTS) Die Regionalmedien Austria (RMA) wollen aktiv mit Leserinnen und Lesern Beiträge zum Umweltschutz leisten und haben dazu unter dem Motto „Unsere Erde” monatliche Schwerpunktthemen geplant. „Konkret geht es darum, wie Menschen im Alltag und in ihrer Gemeinde mithelfen können, die Umwelt zu schonen und was ihr Beitrag eigentlich wirklich bringt, ganz nach unserem Leitbild: ‚Das Leben in den Regionen besser machen’”, so RMA-Chefredakteurin Maria Jelenko-Benedikt. Dabei werden bereits bestehende Projekte vor den Vorhang geholt und anhand dieser aufgezeigt, was alles möglich ist. Zusätzlich sollen mit neuen Ideen Möglichkeiten für den Umweltschutz ins Bewusstsein der Leserschaft gerückt werden. „Dafür gibt es jeden Monat ein Schwerpunktthema, denn Klimaschutz ist enorm vielfältig”, erklärt Jelenko-Benedikt. So geht es in der Fastenzeit bis Ende März generell um das große Thema Abfall. Wie kann ich Müll vermeiden, wie Dinge wiederverwenden anstatt sie wegzuwerfen oder sie mit anderen teilen, um die Lebensdauer zu verlängern? Thematische Factsheets zum jeweiligen Monatsauftakt sollen zur Wissensvermittlung beitragen.

Konkrete Projekte

In Salzburg etwa führen die Bezirksblätter zusammen mit den Lesern Flächen in den Naturwiesenzustand zurück. Gemeinsam mit Schulklassen werden dort sowie in Tirol, Bäume, etwa auf durch Unwetter zerstörten Flächen, gepflanzt. Die Bezirksblätter Burgenland beteiligen sich aktiv an dem Weltrekordversuch „Größte Ausstellung von Insektenhotels”. Auch online kann man sich über meinbezirk.at/unsere-erde informieren beziehungsweise aktiv mitmachen. Übrigens: Die Zeitungen der Regionalmedien bestehen aus 100% recyceltem Papier.

Die weiteren Monatsthemen:

  • April: Einkauf – nachhaltige Kleidung, Möbel, Kosmetika
  • Mai: Alltag – „Oma-Tricks”, Garten & Kräuter, Bewusstsein
  • Juni: Reisen – sanfter Tourismus, Urlaub ohne Fußabdruck
  • Juli: Feiern – nachhaltige Partys, Vereine, Green Events
  • August: Start-ups – aktuelle Ideen, Erfolge regionaler Start-ups
  • September: Essen – regionale Märkte, Bauernmärkte, Ab-Hof-Verkauf
  • Oktober: Bauen & Wohnen – Bauen, Wohnen, Garten, Umgang mit Ressourcen
  • November: Neue Mobilität – E-Autos, E-Bikes, Emissionsausgleich-Projekte
  • Dezember: Schenken – nachhaltige Geschenke

Rückfragen & Kontakt:

Regionalmedien Austria AG
Mag. Maria Jelenko-Benedikt
Chefredakteurin
M +43/664/80 666 8600
maria.jelenko-benedikt@regionalmedien.at
regionalmedien.at

[ad_2]

Quelle

Booking.com

Related Posts