Ausstellungen, Museen und Kunst im öffentlichen Raum

Von der Galerie der Moderne im Stift Klosterneuburg bis zum Museum Krems

St. Pölten (OTS/NLK) „Zutiefst persönliche Auseinandersetzungen mit dem Geheimnis des Lebens und des Glaubens“ lautet heuer das Thema der Galerie der Moderne im Stiftsmuseum Klosterneuburg, dessen Sommersaison am Dienstag, 1. Mai, begonnen hat. In der Saison 2018 werden dabei u. a. Gerd Gutrufs „Tante Mitzi“, Eva Kaisers „Der Gedanke“, Linde Wabers „Fuge tace quesce – das große Lebenstuch“, Martin Polaseks „Die bemalten Kieselsteine“, Nicola Hackl-Haslingers „Geist Gottes“, Gabriele Breits „Leid und Schrecken der Vertreibung“, Franziska und Mercedes Weltes „Markgräfin Agnes und ihre Kinder“, Angela Dorrers „Handscapes“ sowie der „Meditationskreuzweg“ von Maria Schwarz präsentiert. Öffnungszeiten bis 18. November: Samstag, Sonn-und Feiertag von 14 bis 17 Uhr; nähere Informationen beim Stift Klosterneuburg unter 02243/411-212, e-mail tours@stift-klosterneuburg.at und www.stift-klosterneuburg.at.

Gestern, Donnerstag, 3. Mai, wurde im Haus der Kunst in Baden die „1. Trigonale der Lichtbildner“ eröffnet, die bis Sonntag, 13. Mai, eine Foto-Ausstellung mit aktuellen Arbeiten von Chris Dematté, Philipp Heckmann und Nikolaus Neureiter zeigt. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr; nähere Informationen beim Kulturamt Baden unter 02252/868 00-521, e-mail kultur@baden.gv.at und www.baden.at.

Heute, Freitag, 4. Mai, wird um 19 Uhr im Barockschlössl in Mistelbach eine Ausstellung mit Werken von Andrea Schnell, Joachim Hoffmann und Brigitte Hassan eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 3. Juni; Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 14 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Kunstverein Mistelbach unter 02572/3844, e-mail kontakt@kunstverein-mistelbach.at und www.kunstverein-mistelbach.at.

Ebenfalls heute, Freitag, 4. Mai, wird um 18 Uhr im Cafe & Wein im Ursin Haus in Langenlois die Ausstellung „Farben-Cuvée“ mit Aquarellen und Ölbildern von Karl Marksteiner eröffnet. Nähere Informationen bei der Sparkasse Langenlois unter 050100/797 15, e-mail roeglspergere@langenlois.sparkasse.at und www.sparkasse.at/langenlois.

In der Galerie des Kunstvereins Baden werden heute, Freitag, 4. Mai, um 19 Uhr die beiden Ausstellungen „Bildstörung“ von Bettina Beranek und „Act of Noticing“ von Markus Hoffmann eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 24. Juni; Öffnungszeiten: Samstag von 10 bis 12 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, Sonntag von 14.30 bis 18 Uhr. Nähere Informationen bei der Galerie des Kunstvereins Baden unter 0650/471 00 11, e-mail c.koenig@a4-team.com und www.kunstvereinbaden.at.

Das Kaiserhaus Baden wiederum lädt heute, Freitag, 4. Mai, zu einer Kuratorenführung mit Dr. Manfred Rauchensteiner durch die aktuelle Ausstellung „Baden Zentrum der Macht 1917–1918“. Beginn ist um 16 Uhr; nähere Informationen und Anmeldungen beim Kaiserhaus Baden unter 0664/148 15 92, e-mail kaiserhaus@baden.gv.at und www.kaiserhaus.baden.at.

Eine Spezialführung gibt es heute, Freitag, 4. Mai, auch ab 18 Uhr im Stadtmuseum Traiskirchen, wo Pfarrer Dr. Dietmar Weikl-Eschner im Rahmen der Sonderausstellung „Im Anfang war das Wort…“ seine Standpunkte zum Thema Evangelische Kirche erläutern wird. Am Sonntag, 6. Mai, folgt ab 10 Uhr eine „Mia-Mautz-Kinderführung“ zum Thema „Frühlingserwachen im Tierreich“. Nähere Informationen bzw. Anmeldungen beim Stadtmuseum Traiskirchen unter 0664/202 41 97, e-mail info@stadtmuseum-traiskirchen.at und www.stadtmuseum-traiskirchen.at.

Morgen, Samstag, 5. Mai, wird um 19 Uhr im Schloss Wolkersdorf die Gemeinschaftsausstellung „3 Positionen” mit Arbeiten von Lydia Dürr, Günther Esterer und Mariana Ionita eröffnet. Ausstellungsdauer: bis 27. Mai; Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 14 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim „forumschlosswolkersdorf“ unter 0699/813 05 489, e-mail info@forumwolkersdorf.net und www.forumwolkersdorf.net.

Im Minoritenkloster in Tulln öffnet im Rahmen der „Green Art“ morgen, Samstag, 5. Mai, um 10 Uhr der „Garten der Künstler“ mit Beiträgen von Anna Aistleitner, Iris Andraschek, Sonja Bäumel, Manuel Selg, Alexander Biedermann, Cornelia Caufmann, Heinz Cibulka, Rainer Friedl, Sonia Gansterer, Matthew Gardiner, Gudrun Kampl, Michael Kos, Richard Künz, Norbert Maringer, Julie Monaco, Alois Mosbacher, Markus Orsini-Rosenberg, Gotthard Schatz, Josef Schwaiger, Cynthia Schwertsik, Nicole Six, Paul Petritsch, Ingeborg Strobl, Verena Weninger, Lois Weinberger, Clemens Wolf, Erwin Wurm und Robert Zahornicky seine Pforten. Ausstellungsdauer: bis 30. September; Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Nähere Informationen bei der Tourismusinformation Tulln unter 02272/675 66, e-maik greenart@tulln.at und www.tulln.at/greenart.

Kunst im öffentlichen Raum steht am Samstag, 5. Mai, im Blickpunkt, wenn die zweite diesjährige „Landpartie zur Kunst im öffentlichen Raum in Niederösterreich“ Arbeiten von Lazar Lyutakov, Anna Wickenhauser und Henny Liebhart-Ulm in Türnitz, Hans Kupelwieser in Scheibbs, Robert Kabas in Purgstall und Josef Kaiser in Kirchberg an der Pielach besucht. Abfahrt ist um 10 Uhr bei der Universität Wien ; nähere Informationen und Anmeldungen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kunst und Kultur unter 02742/9005-13504, e-mail publicart@noel.gv.at bzw. www.publicart.at.

Das Museumsdorf Niedersulz startet sein Wochenend-Programm am Samstag, 5. Mai, um 10 Uhr mit dem Workshop „Architektur erleben – temporär bauen“. Zusätzlich behandelt die Reihe „Alltag im Dorf – Wie war das damals?“ am Sonntag, 6. Mai, ab 13 Uhr die Themen „Beim Schuster“, „Die Täufer im Weinviertel“ sowie „Der Bibelgarten und seine Pflanzen“; ab 15 Uhr führt dann eine Betty-Bernstein-Familienführung durch das Museumsdorf. Nähere Informationen beim Museumsdorf Niedersulz unter 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at und www.museumsdorf.at.

Auf Schloss Hof startet am Samstag, 5. Mai, die Führungsreihe „Barock bei Sekt und Kerzenschein“, bei der jeweils ab 18 Uhr eine Exklusivführung durch die Sonderausstellung „Warum isst die Welt, wie sie isst?“ mit einem dreigängigen Barockmenü kombiniert wird. Weitere Termine sind der 2. Juni, 14. Juli, 8. September und 13. Oktober. Nähere Informationen und Anmeldungen bei Schloss Hof unter 02285/200 00, e-mail office@schlosshof.at und www.schlosshof.at.

Im MAMUZ Museum Mistelbach lernen junge Gäste im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Faszination Pyramiden“ am Samstag, 5. Mai, „Schreiben wie im Alten Ägypten“; der Workshop-Nachmittag beginnt um 14 Uhr. Im MAMUZ Museum Asparn an der Zaya wiederum steht ab Samstag, 5. Mai, das Aktivwochenende „Survival. Überleben in der Wildnis“ auf dem Programm. Nähere Informationen für Asparn unter 02577/841 80, für Mistelbach unter 02572/207 19 bzw. e-mail info@mamuz.at und www.mamuz.at.

Am Sonntag, 6. Mai, fertigt der Schnellzeichner Xi Ding unter dem Motto „Get Your Own Caricature“ ab 11 Uhr im Karikaturmuseum Krems wieder live Porträtkarikaturen von Besuchern an. Nähere Informationen beim Karikaturmuseum Krems unter 02732/90 80 20, e-mail office@karikaturmuseum.at und www.karikaturmuseum.at.

Am Sonntag, 6. Mai, veranstaltet auch das Museum Niederösterreich in St. Pölten in seinem Haus der Natur wieder einen „Sonntag im Museum“, bei dem ab 13 Uhr die Kreativstation „Samenkugeln“, die Museumstour „Garten – Lust. Last. Leidenschaft“ und die Mikrolabor-Show „Mikrowelt Garten“ auf dem Programm stehen. Nähere Informationen beim Museum Niederösterreich unter 02742/90 80 90 und www.museumnoe.at.

Ebenfalls am Sonntag, 6. Mai, bietet die Schallaburg im Rahmen des großen Familienfestes u. a. auch ab 10, 12.30, 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr Familienführungen durch die Ausstellung „Byzanz & der Westen“. Nähere Informationen bei der Schallaburg Kulturbetriebsges.m.b.H. unter 02754/6317, e-mail office@schallaburg.at und www.schallaburg.at.

Stift Göttweig lädt am Sonntag, 6. Mai, ab 15 Uhr zu einer Kuratorenführung mit Mag. Bernhard Rameder durch die Ausstellung „Luther II“ im Museum im Kaisertrakt. Nähere Informationen beim Stift Göttweig unter 02732/855 81-231, e-mail tourismus@stiftgoettweig.at und www.stiftgoettweig.at.

Am Dienstag, 8. Mai, veranstaltet ORTE, das Architekturnetzwerk Niederösterreich, ab 18 Uhr im WIFI St. Pölten zunächst eine Bauvisite des 1972 fertiggestellten und bereits unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes, ehe der Schweizer Kunst- und Architekturhistoriker Nott Cavielzel über das Thema „Von Stiefkindern und Mauerblümchen, ein Baubestand in Gefahr“ spricht und eine Podiumsdiskussion mit Johanna Rainer, Nott Caviezel, Karl Langer, Paul Mahringer und Andreas Vass die Zukunft der Nachkriegsmoderne bespricht. Die Teilnahme ist kostenlos; nähere Informationen und Anmeldungen bei ORTE unter 02732/783 74, e-mail office@orte-noe.at und www.orte-noe.at.

Schließlich wird am Dienstag, 8. Mai, um 18.30 Uhr im Museum Krems die Ausstellung „Tableaux vivants” von Kremser Modeschülerinnen eröffnet, die Gemälde und Grafiken des Martin Johann Schmidt neu interpretiert haben. Ausstellungsdauer: bis 30. September; Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag bzw. ab 1. Juli täglich von 11 bis 18 Uhr. Nähere Informationen beim Museum Krems unter 02732/801-567, e-mail museum@krems.gv.at und www.museumkrems.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse


Quelle

Booking.com

Related Posts