FPÖ-Hauser: „Austausch mit Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages wird künftig intensiviert“ | Freiheitlicher Parlamentsklub

„Vorwarnsystem, um ,Eingriffe‘ der Brüsseler Bürokratie auf den Tourismus rechtzeitig zu erkennen und abzuwehren, wird installiert“

Wien (OTS) „Über insgesamt viel Lob – auch für das Programm, das wir vorbereitet hatten – habe ich mich gefreut“, erklärte heute der Obmann des parlamentarischen Tourismusausschusses NAbg. Mag. Gerald Hauser im Zuge des Besuchs einer Delegation des Deutschen Bundestages. „Wir werden gemeinsam ein Vorwarnsystem einrichten, um ,Eingriffe‘ der Brüsseler Bürokratie auf den Tourismus rechtzeitig erkennen und abzuwehren zu können“, so Hauser. 

„Das waren hochinteressante Tage, wir nehmen sehr viele Informationen vom professionellen Tourismus in Österreich mit nach Deutschland und werden den gegenseitigen Austausch intensivieren“, bestätigte Sebastian Münzenmaier, Vorsitzender des Ausschusses für Tourismus des Deutschen Bundestages. Münzenmaier betonte, „dass er von Hausers Engagement für den Tourismus beeindruckt sei“ und gratulierte zur Rücknahme der Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Übernachtungen von 13 auf wieder zehn Prozent. 

„Im Zuge des Besuchs wurde auch ein Empfang bei Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger organisiert, bei dem sich die Besucher über das Erstellen des Masterplans für Tourismus informierten. Vor der geführten Besichtigung von Schloss Esterhazy in Eisenstadt begrüßte der burgenländische Wirtschafts- und Tourismuslandes Landesrat Alexander Petschnig die deutsche Delegation“, so Hauser. 

„Weiters fand in der Hofburg in Wien eine Aussprache mit Mitgliedern des Tourismusausschusses des österreichischen Nationalrats statt. Beeindruckt waren die Gäste von den Informationen über die Österreich Werbung durch deren Geschäftsführerin Dr. Petra Stolba und über den Wien Tourismus von dessen Geschäftsführer Norbert Kettner. Auf großes Interesse stießen auch die Ausführungen von Wolfgang Kleemann, Generaldirektor der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank, und Philippe Pasche, Direktor der Schweizerischen Gesellschaft für Hotelkredit. Besuche der Spanischen Hofreitschule, von Schloss Schönbrunn und Rust rundeten das Programm ab“, sagte Hauser.

 

 

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at


Quelle

Booking.com

Related Posts