Gewerkschaft vida: Modernisierung einiger Lehrberufe auf Schiene

vida-Tusch: „Mit mehr Kompetenz und Qualität in die Zukunft“

Wien (OTS) Die Gewerkschaft vida begrüßt den heutigen Ministerratsbeschluss des neuen Pakets zur Lehrlingsförderung, speziell den Punkt der neuen Lehrberufsverordnungen im Bereich Tourismus und FriseurInnen. „Die inhaltliche Erarbeitung hat unter höchst konstruktiven Sozialpartnerschaftsgesprächen stattgefunden“, so Berend Tusch, Vorsitzender des Fachbereichs Tourismus in der Gewerkschaft vida.

Moderne Berufsbilder  

„Die Ausrichtung ist kompetenz-orientiert und es geht darum, klar zu beschreiben, welche Qualifikationen der Lehrling am Ende seiner Ausbildung haben wird“, erklärt Tusch. Einige Berufsbilder wurden seit 20 Jahren nicht überarbeitet. Die Berufsbilder wurden daher dahingehend verbessert, dass „sie sich an die neuen Gegebenheiten der Branche anpassen und so zukunftsfit sind“, sagt der vida-Gewerkschafter.

Beste Ausbildung sichert Fachkräfte

Tusch ist überzeugt, dass „mit diesen neuen Qualitätskriterien zukünftige Fachkräfte für die gesamte Branche gerüstet sind, unabhängig in welchem Betrieb sie sind bzw. gelernt haben”. Jetzt liegt es an den Ausbildungsbetrieben, diese ab dem kommenden Jahr geltenden Ausbildungsvorschriften umzusetzen und vor allem die innerbetriebliche Ausbildung zukünftiger Fachkräfte noch mehr in den Vordergrund zu stellen. Damit Qualitätstourismus auch in Zukunft möglich ist, wird es bestens ausgebildete Gastgeberinnen und Gastgeber brauchen, schließt Tusch: „Nur wenn die Branche den Menschen beste Ausbildung bietet, ist sichergestellt, dass dann auch beste Fachkräfte die Gäste betreuen.“

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft vida/Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Peter Leinfellner

Tel.: 01 53444 79-267 bzw. 0650 36 36 399

E-Mail: peter.leinfellner@vida.at

Internet: www.vida.at


Quelle

Booking.com

Related Posts