Grüne NÖ starten Online-Petition gegen Waldviertelautobahn

Helga Krismer und Silvia Moser: NÖ Landesregierung als Geisterfahrer in Zeiten der Klimakatastrophe unterwegs

Eine Autobahn zu bauen in Zeiten von Klimakatastrophen und nicht erreichbaren Klimazielen ist kontraproduktiv. Die Geisterfahrt der ÖVP NÖ und der NÖ Landesregierung braucht eine deutliche Gegenposition

Helga Krismer

St. Pölten (OTS) Die Landessprecherin der Grünen NÖ Helga Krismer präsentiert gemeinsam mit der Waldviertler Landtagsabgeordneten Silvia Moser in Horn eine deutliche Gegenposition zu den Plänen der NÖ Landesregierung eine LKW Transitroute namens „Waldviertelautobahn“ durch das Waldviertel zu bauen.

Helga Krismer dazu: „Einer Autobahn im Waldviertel fehlt jede verkehrsplanerische Grundlage. Es gibt keine öffentlichen Studien insbesondere bezüglich Verkehrsaufkommens für eine Notwendigkeit eines Korridors durch die Region. Das Projekt verschlingt nicht nur an die 5 Milliarden an Steuergeldern, sondern versiegelt auch hunderte Hektar an Boden. Wohn- und Erholungsgebiete werden für die entsprechenden Zwecke unbrauchbar gemacht. Eine Autobahn zu bauen in Zeiten von Klimakatastrophen und nicht erreichbaren Klimazielen ist kontraproduktiv. Die Geisterfahrt der ÖVP NÖ und der NÖ Landesregierung braucht eine deutliche Gegenposition und wir verfügen im Waldviertel mit Silvia Moser eine ausgezeichnete Stimme gegen dieses überflüssige Verkehrsprojekt.“

Silvia Moser ergänzt: „Wir sind bekannt als Gesundheitsregion mit sanftem Tourismus und vielen Zukunftschancen. Eine LKW-Transitroute mit diesem Korridor durchs Land macht mir auch großen Sorgen in Bezug auf den enormen Flächenverbrauch. Was könnte man mit den prognostizierten Kosten von 5 Mrd. Euro sonst für das Waldviertel machen? Nämlich einen echten Breitbandausbau und den rascheren Ausbau und die Vertaktung der öffentlichen Verkehrsmittel wie Franz-Josefs-Bahn, Kamptalbahn sowie gute Anbindung dieses Schienenangebotes mit Bussen. Als längst überfällig ist der Ausbau des Bildungsstandortes Waldviertel und der Einsatz verstärkter arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen. Auf der Seite der Grünen NÖ (www.noe.gruene.at) findet man nun eine Online-Petition „Nein zur LKW-Transitroute durchs Waldviertel“, wo innerhalb kurzer Zeit mehrere hunderte Unterschriften und Beiträge gegen dieses Verkehrsprojekt aufgeschlagen sind.“

„Ja zum Waldviertel – Nein zum Transit – Ja zu Milliardeninvestitionen im Waldviertel, aber Nein zu einer Transitroute durch das Waldviertel. Es gilt der Erhalt der Gesundheits- und Erholungsregion und daher haben solche Verkehrsprojekte keinen Platz. Das Waldviertel braucht vieles, aber keine Autobahn in Zeiten der Klimakatastrophe und Strukturprobleme. Die Grünen NÖ sprechen sich damit klar gegen dieses Milliarden teure Projekt auf Kosten der Lebensqualität und der Umwelt aus. Die ÖVP NÖ und die NÖ Landesregierung agieren als „politische Geisterfahrer in Zeiten der Klimakatastrophe, denn eine Waldviertelautobahn bringt nur sehr viel LKW-Transitverkehr, Lärm und Umweltbelastung und vernichtet dauerhaft 2000 ha wertvoller Agrarfläche. Es ist unverantwortlich, das Waldviertel in den nächsten 30 Jahren im Glauben zu lassen, nur durch die Autobahn wird alles besser.“, schließt Helga Krismer ab.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Pressesprecher der Grünen NÖ

Klub der Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus 1/2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at


Quelle

Booking.com

Related Posts