Konzertveranstaltungen in Niederösterreich | Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, 25.07.2018

Von den „Pitten Classics“ bis zum Festkonzert des Franz-Schubert-Instituts in Baden

St. Pölten (OTS/NLK) Im Rahmen der diesjährigen „Pitten Classics“ spielt The Beethoven Project von heute, Mittwoch, 25., bis Freitag, 27. Juli, jeweils ab 14.30 Uhr in der Bergkirche Pitten After-Lunch-Konzerte mit Werken von Ludwig van Beethoven wie der Sonate für Klavier und Violoncello F-Dur op. 5 Nr. 1. Heute, Mittwoch, 25. Juli, gibt auch Olatz Ruiz de Gordejuela in der Bergkirche Pitten einen Konzertabend mit ausgewählten Werken von Claude Debussy, Maurice Ravel, Manuel de Falla, Johannes Brahms u. a., morgen, Donnerstag, 26. Juli, verschmelzen hier Johannes Berauer und die Vienna Chamber Diaries Jazz mit klassischer Musik. Am Freitag, 27. Juli, widmet sich das Eggner Trio in der Bergkirche Klavierwerken von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Dmitri Shostakovich, Sonntag, 29. Juli, stehen dann in der Bergkirche ausgewählte Werke von Franz Schubert in der Interpretation des Hugo Wolf Quartetts auf dem Programm. Dazu kommt am Samstag, 28. Juli, ein Jazz-Open-Air mit Georg Breinschmid, Sebastian Gürtler und Florian Willeitner im Gastgarten Unger in Pitten. Beginn der Konzerte ist mit Ausnahme der After-Lunch-Konzerte jeweils um 19.30 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Kunst- und Kulturkreis Pitten unter 0664/867 12 21, e-mail info@kkk-pitten.at und www.kkk-pitten.at.

Ebenfalls heute, Mittwoch, 25. Juli, startet bei den Winzern Krems das Hauptprogramm des diesjährigen Festivals „Glatt & Verkehrt“:
Unter dem Motto „Abheben! Musik Extended: Plus Tanz“ kommt es dabei u. a. zur Uraufführung von „Shake the Sons“ mit Lukas Kranzelbinder und Simon Mayer. Morgen, Donnerstag, 26. Juli, heißt es mit dem Boubacar Traoré Trio, der Amsterdam Klezmer Band u. a. „Re-Union -Von den Alpen in die Puszta zur Sahara“. Am Freitag, 27. Juli, gibt es „Sortenreine Sounds: A Cappella, Lauten, Geigen“ mit Voxtra, Mohamed und Abdallah Abozekry etc. Am Samstag, 28. Juli, präsentiert „Oh That Cello!“ Las Hermanas Caronni, das Koehne-Quartett u. a., am Sonntag, 29. Juli, „Starke Stimmen – Songwriting & Contemporary Griots“ u. a. Gustav & Band und die Uraufführung „Philosophy of Love“ des Boiakih Quartet. Beginn ist am Mittwoch und Donnerstag um 19 Uhr, am Freitag und Samstag um 18 Uhr sowie am Sonntag um 17 Uhr; von Freitag bis Sonntag stehen zudem ab jeweils 12.30 Uhr im Salzstadl in Krems/Stein Live-Musik und Einführungsgespräche auf dem Programm. Nähere Informationen und Karten bei „Glatt & Verkehrt“ unter 02732/90 80 33, e-mail tickets@glattundverkehrt.at und www.glattundverkehrt.at.

Im Rahmen der „wellenklænge“ in Lunz am See treten morgen, Donnerstag, 26. Juli, ab 20 Uhr auf der Seebühne am Lunzer See Kompost 3 featuring Mira Lu Kovacs auf (bei Schlechtwetter im Lunzersaal). Karten bei Ö-Ticket unter 01/96 0 96 und www.oeticket.com; nähere Informationen unter 0664/363 30 55 und www.wellenklaenge.at.

Am Freitag, 27. Juli, erklingt im Rahmen der „Gartensommer Vollmondnacht“ ab 20 Uhr im Kreuzgang und in der Stiftskirche von Zwettl Musik aus den Zisterzienserklöstern Europas. Gestaltet wird der Abend unter dem Motto „Askese und das Tor zur Welt“ vom Ensemble Per Sonat und Klaus Geitner an der Orgel. Nähere Informationen und Karten unter 02822/202 02-57, e-mail manfred.bretterbauer@stift-zwettl.at und www.stift-zwettl.at.

Im Stift Melk wiederum kommt es am Freitag, 27. Juli, ab 19.30 Uhr im Kolomanisaal unter dem Motto „Cantemus“ zu einem Konzert der Kammerchöre und Solostudios der diesjährigen „Vokalwoche Melk“; der Eintritt ist frei. Am Samstag, 28. Juli, bringt das Plenum der „Vokalwoche Melk“ unter Heinz Ferlesch gemeinsam mit der Sopranistin Maria Erlacher, dem Bassisten Daniel Ochoa sowie Kyoko Yoshizawa und István Mátyás am Klavier ab 19.30 Uhr in der Stiftskirche „Ein deutsches Requiem“ op. 45 von Johannes Brahms zur Aufführung. Am Sonntag, 29. Juli, starten dann die diesjährigen Sommerkonzerte im Stift Melk: Erster Programmpunkt ist das Wander-Orgelkonzert „Zwei Welten“ von Josef Schweighofer, der ab 20 Uhr in der Sommersakristei und Stiftskirche Werke von Johann Sebastian Bach, Samuel Scheidt, Dietrich Buxtehude und Felix Mendelssohn Bartholdy zu Gehör bringt. Nähere Informationen bzw. Karten beim Stift Melk unter 02752/555-230, e-mail kultur@stiftmelk.at und www.stiftmelk.at.

In Traiskirchen lädt Bluatschink am Freitag, 27. Juli, ab 17 Uhr im Stadtpark (bei Schlechtwetter im Großen Stadtsaal) zum Familienkonzert „Unsere Zauberwesen“. Am Samstag, 28. Juli, folgt ab 14 Uhr „Unplugged im Park 2018“ mit Roman Gregorys „ Wien Martin“, Da Don Tommy Lees Glacestrizzis, Black Cage etc. Der Eintritt ist jeweils frei; nähere Informationen bei der Stadtgemeinde Traiskirchen unter 02252/50 85 21-10 und e-mail Walter.Skoda@traiskirchen.gv.at.

Am Samstag, 28. Juli, ist das BBC Concert Orchestra unter Richard Balcombe zu Gast in Grafenegg und präsentiert ab 20 Uhr vor dem Wolkenturm unter dem Titel „Sinatra & Garland‘s Musical Movie Magic“ Kino- und Revuehits aus „Girl Crazy“, „Kiss me, Kate“, „The Wizard of Oz“ etc. Bereits ab 13 Uhr laden Musiker des European Union Youth Orchestra bei freiem Eintritt zur „Music Gallery“ ins Schloss. Nähere Informationen bzw. Karten unter 01/586 83 83, e-mail tickets@grafenegg.com und www.grafenegg.com.

Ebenfalls am Samstag, 28. Juli, unternimmt das Ensemble Castor gemeinsam mit der Mezzosopranistin Ida Aldrian im Rahmen der „Donaufestwochen im Strudengau“ ab 20 Uhr in der Stiftskirche Ardagger eine Reise nach Rom und Neapel im 18. Jahrhundert. Unter dem Titel „Medeas Zauber“ erklingen dabei Kompositionen von Antonio Caldara („Medea in Corinto“), Alessandro Scarlatti („Perchè tacete, regolati concenti?“), Agostino Steffani („Il più felice e sfortunato amante“) u. a. Nähere Informationen und Karten beim Tourismusverband Grein unter 07268/268 57, e-mail office@donau-festwochen.at und www.donau-festwochen.at.

Am Samstag, 28. Juli, kommt es auch ab 18 Uhr im VAZ St. Pölten zur fünften Auflage des MASP. Musikalisch umrahmt wird das Mittelalterspektakel von Narrengold, Fuchsteufelswild, Harpyie, Corvus Corax und Schandmaul. Nähere Informationen und Karten beim VAZ unter 02742/714 00, e-mail ticket@vaz.at und www.vaz.at bzw. www.mittelalterspektakel.at.

„We talked all night“ lautet das Motto am Samstag, 28. Juli, im Sportzentrum Mistelbach, wenn der Beat Poetry Club ab 20.30 Uhr Female-A-capella-Soul-Pop aus Wien hören lässt. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen unter 02572/2515-5261 und www.mistelbach.at.

Das Wald4tler Hoftheater in Pürbach veranstaltet am Samstag, 28. Juli, nach der Theatervorstellung bei freiem Eintritt eine „Nightline“ mit Mundart Hillibilly Blues von Wanjo Banjo. Nähere Informationen beim Wald4tler Hoftheater Pürbach unter 02853/784 69, e-mail wki@w4hoftheater.co.at und www.w4hoftheater.co.at.

Am Hauptplatz von Wiener Neustadt spielt am Samstag, 28. Juli, ab 10 Uhr im Rahmen der Stadtkonzerte des Fremdenverkehrsvereins Wiener Neustadt der Musikverein Zillingdorf-Eggendorf auf. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim Magistrat Wiener Neustadt unter 02622/373-951 und e-mail kultur@wiener-neustadt.at.

Am Sonntag, 29. Juli, beendet das Festival Retz „Offene Grenzen“ sein diesjähriges Programm mit „Serpent & Fire“: Ab 20 Uhr bringen dabei Il Giardino Armonico unter Giovanni Antonini und die Sopranistin Anna Prohaska im Kloster Louka in Znojmo Musik aus der Feder von Georg Friedrich Händel, Henry Purcell, Christoph Graupner, Antonio Sartorio und Johann Adolph Hasse zur Aufführung. Um 19 Uhr startet ein Bustransfer vom Hauptplatz Retz; nähere Informationen bzw. Karten beim Festival Retz unter 02942/2223-52, e-mail office@festivalretz.at und www.festivalretz.at.

Im Schloss Heiligenkreuz-Gutenbrunn in Herzogenburg interpretieren Albina Šikšniūtė (Klavier), Verene Andronikof (Sopran), Gernot Winischhofer und Paulius Sondeckis (Violine), Vytautas Sondeckis (Cello) und Marcello Defant (Viola) im Rahmen des „Ost-West Musikfests“ am Sonntag, 29. Juli, ab 11 Uhr „Baltische Impressionen“ von Mikalojus Čiurlionis, Balys Dvarionas, Osvaldas Balakauskas u. a. sowie Richard Wagners „Wesendoncklieder“. Am Sonntag, 29. Juli, verbinden auch Franz Haselböck an der Orgel und die Kamptal Krainer ab 16 Uhr in der Stiftskirche Göttweig heitere Interpretationen von Samuel Barber, Dave Brubeck, James Hewitt, Scott Joplin, Norbert Linke und John Philip Sousa mit traditionellem Jazz und Volksmusik im Oberkrainer-Sound. Nähere Informationen und Karten beim „Ost West Musikfest“ unter 0699/81 18 09 95, e-mail musikfest@gmx.at und www.ostwestmusikfest.at bzw. für Göttweig auch unter 02732/855 81-231, e-mail tourismus@stiftgoettweig.at und www.stiftgoettweig.at.

Die Festspiele Stockerau beenden am Sonntag, 29. Juli, ihr musikalisches Begleitprogramm „querfeld1“ mit einem Konzert von Ernst Molden, Willi Resetarits, Walther Soyka und Hannes Wirth, die ab 20 Uhr auf der großen Festspielbühne ihr Album „YEAH“ vorstellen. Nähere Informationen und Karten beim Bürgerservice Stockerau unter 02266/676 89 und www.festspiele-stockerau.at.

Im Alten Depot in Mistelbach mixt die Gomera Street Band am Sonntag, 29. Juli, ab 17 Uhr Coverversionen von Songs aus den letzten fünf Jahrzehnten mit Roma-Liedern, Swing-Klassikern und Eigenkompositionen. Nähere Informationen und Karten beim Alten Depot Mistelbach / Verein Erste Geige unter 02572/3955, e-mail office@erste-geige.at und www.erste-geige.at.

Am Sonntag, 29. Juli, gastiert auch der Geiger Benjamin Schmid mit seinem Hot Club Jazz ab 20 Uhr im Kaiserhaus in Baden. Nähere Informationen und Karten beim Beethovenhaus Baden unter 02252/868 00-630 und e-mail tickets@beethovenhaus-baden.at.

Ebenfalls am Sonntag, 29. Juli, erfolgt der Auftakt zur diesjährigen NÖ Jazzakademie auf Schloss Zeillern mit einem Eröffnungskonzert der Jazzakademie All Stars, einer Session mit den Referenten der NÖ Jazzakademie. Am Dienstag, 31.Juli, folgt dann ein Auftritt des Martin Reiter Electric Trios. Beginn ist jeweils um 21 Uhr; nähere Informationen bei der Musikfabrik NÖ unter 02272/650 51, e-mail musikfabrik.noe@aon.at und www.musikfabrik.at.

Schließlich veranstaltet das Franz-Schubert-Institut Baden am Montag, 30. Juli, sein Festkonzert zum 40-Jahr-Jubiläum in memoriam Deen Larsen: Ab 20 Uhr gelangen dabei in der Stadtpfarrkirche St. Stephan hauptsächlich Lieder von Franz Schubert zu Gehör. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen bei der Kulturabteilung Baden unter 02252/868 00-520 und e-mail kultur@baden.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse


Quelle

Booking.com

Related Posts