Nepp: Ludwigs Schanigarten-Modell entwickelt sich zu einem Megaflop

Bürgermeister soll Spompanadeln beenden und Gastronomie rasch öffnen

Wien (OTS) Einen „Megaflop“ erwartet der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp, angesichts der bekannt gewordenen Details zu den geplanten öffentlichen Schanigärten in Wien. So soll laut dem Büro des Finanzstadtrates ein Schanigarten-Standort nur maximal 36 Sitzplätze erhalten. „Diese Zahl ist lachhaft und eine Verhöhnung der Wiener Gastronomen, wenn maximal zwei Betriebe zum Zug kommen“, kritisiert Nepp.

Auch die Vergabe der Plätze durch die Wirtschaftskammer Wien sei völlig inakzeptabel. „Es ist zu befürchten, dass bei der Vergabe nur rot-schwarze Günstlinge der Wirtschaftskammer Wien zum Zug kommen werden. Wir wissen beispielsweise vom Rathausplatz-Filmfestival und vom Christkindlmarkt, wie einigen wenigen SPÖ und ÖVP nahen Gastronomen das Geschäft zugeschanzt wird und alle anderen leer ausgehen. Dies wird jetzt genauso sein.“

„SPÖ-Bürgermeister Ludwig wird mit diesem überhasteten Projekt einen kapitalen Bauchfleck landen. Auch den von der Corona-Krise gebeutelten Gastronomen und deren Mitarbeitern wird dadurch das wirtschaftliche Überleben nicht gesichert. Ich fordere Ludwig auf, seine Spompanadeln zu beenden und die Wiener Gastronomiebetriebe so schnell wie möglich wieder kontrolliert zu öffnen“, so der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.dominiknepp.at
www.fpoe-wien.at

[ad_2]

Quelle

Booking.com

Related Posts