Neuer Partner für Flughafen Klagenfurt

Entscheidung über die Ausschreibung zur Teilprivatisierung der Kärntner Flughafen Betriebsgesellschaft mit beschränkter Haftung (KFBG)

Klagenfurt (OTS) Die Ausschreibung zur Teilprivatisierung des Kärnten Airport endete Anfang Oktober 2017. Gegenstand des Vergabeverfahrens war die Teilprivatisierung des von der Kärntner Flughafenbetriebsgesellschaft mit beschränkter Haftung betriebenen Flughafens.

Ende Jänner 2018 wurden die Anbieter aufgefordert ein Last and Final Offer (LAFO) zu legen. Mitte April 2018 fand eine finale Besprechung der Bewertungskommission statt, in der die Bewertung anhand von Qualitätskriterien gemäß den Ausschreibungsunterlagen vorgenommen wurde und das Ergebnis den Eigentümer der KFBG offengelegt wurde.

In der heutigen Aufsichtsratssitzung der Kärntner Beteiligungsverwaltung wurde der einstimmige Beschluss gefasst, den Zuschlag an Lilihill Capital Beteiligung GmbH zu erteilen. Die Beteiligung von Lilihill an der Kärntner Flughafen Betriebsgesellschaft mit beschränkter Haftung wird 74,9% betragen.

„Lilihill hat ein schlüssiges Konzept vorgelegt und zeigt große Investitions- und Innovationsbereitschaft. Wir sind davon überzeugt, dass wir einen guten Partner gefunden haben, der in erster Linie in Zusammenarbeit mit Michael Kunz aber auch der gesamten Kärntner Wirtschaft und dem Tourismus den Airport positiv weiter entwickeln wird“, sagt AR-Vorsitzender Mag. Gilbert Isep.

Als nächste Schritte hat der Gemeinderat der Stadt Klagenfurt und die Landesregierung die erforderlichen Beschlüsse zu fassen.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Beteiligungsverwaltung
Völkermarkter Ring 21
9020 Klagenfurt am Wörthersee
office@kaerntner-beteiligungsverwaltung.gv.at


Quelle

Booking.com

Related Posts