ORF III am Mittwoch: „Quantensprung“ auf Marsmission im Oman, „Heimat Österreich“ über „Das Murtal – Leben im Einklang“

Wien (OTS) Am Mittwoch, dem 7. März 2018, begibt sich das Wissenschaftsmagazin „Quantensprung“ in ORF III auf eine exklusive Mission in den Oman, bei der Raumfahrtgeschichte geschrieben wird. Zuvor geht es aber mit „Heimat Österreich“ und der Dokumentation „Das Murtal – Leben im Einklang“ (20.15 Uhr) in näher gelegene Gefilde.

Die Dokumentation von Alfred Ninaus folgt der Mur entlang ihres Laufs und erzählt dabei, wie sich das Land, das der steirische Fluss durchquert, im Wandel der Zeit verändert hat. Von der Industrie zum Tourismus, von der Ausbeutung hin zum Einklang mit der Natur. Der Film spannt einen thematischen Bogen zwischen spektakulären Landschaftsaufnahmen, Kultur, Brauchtum und den Menschen, die die Region prägen, und geht dabei auf den aktuellen Zustand des Murtals, aber auch auf die Perspektiven für die Zukunft ein.

Danach folgt eine neue Ausgabe von „Quantensprung“ (21.05 Uhr), in der Andreas Jäger diesmal exklusiv für ORF III dabei ist, wenn Österreich im Sultanat Oman ein Stück Raumfahrtgeschichte schreibt:
Unter der Leitung des Österreichischen Weltraumforums (ÖWF) findet im Zuge der Mission „AMADEE-18“ ein Feldtest für künftige Reisen zum Mars statt. 25 Nationen sind beteiligt, 19 komplexe Experimente sollen neue Erkenntnisse für die Realisierung der Reise zu unserem Nachbarplaneten liefern. ÖWF-Chef Gernot Grömer bietet Jäger höchstpersönlich Einblick in das internationale Weltraumprojekt und präsentiert außerdem einen von ihm und seinem Team konzipierten Mars-Anzug, von dem es nur zwei weitere Exemplare weltweit gibt.

„Quantensprung – Die Doku“ beschäftigt sich anschließend näher mit dem „Reiseziel Mars“ (21.55 Uhr). Die Tage der Menschheit auf der Erde sind gezählt. Da sind sich Wissenschafter wie der Astrophysiker Stephen Hawking sicher. Überlebenschancen für den Menschen gibt es trotzdem, sollte er es schaffen, andere Planeten zu kolonisieren. Die Dokumentation macht deutlich, dass die Planung der Besiedelung neuer Welten bereits auf Hochtouren läuft. Die erste Etappe ist der Mars. Spätestens ab 2030 soll der rote Planet zur neuen Arche Noah ausgebaut werden. Geht es dabei wirklich um Sein oder Nichtsein – oder vor allem um Milliarden von Dollar?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at


Quelle

Booking.com

Related Posts