SORAVIA und WertInvest revitalisieren Alte Post


Neues Leben in historischem Gebäude

Wien (OTS) Das ehemalige Post-Gebäude im Wiener Stubenviertel, die „k.k. Postdirection“, wird von den neuen Eigentümern SORAVIA und WertInvest in den beiden kommenden Jahren behutsam in neuen Lebensraum verwandelt. Erste Arbeiten für die rund 80 Wohnungen und ein Hotel der Fünf-Sterne-Kategorie starten nach nun erteilter Baugenehmigung noch im Mai. Gearbeitet wird anfänglich unter der Grasnarbe, wo auch Parkraum für die neuen Bewohner und Gäste hergestellt wird, ehe man sich der Revitalisierung des sichtbaren Bestands widmet. Die Fertigstellung des Wohntrakts „Post Palais“ ist für 2020 geplant; das Hotel, welches gemeinsam mit Motto Group umgesetzt wird, folgt 2021.

Die neuen Eigentümer Erwin Soravia (SORAVIA) und Michel Tojner (WertInvest) luden heute zum offiziellen Spatenstich für das jüngste Wohn- und Hotelprojekt in Wien 1. Die Sanierung der „Alten Post“, die das Areal zwischen Dominikanerbastei und Postgasse deutlich mitbestimmt, ist ein anspruchsvolles Vorhaben: Das Gebäude ist über Jahrhunderte gewachsen und wurde von seinen Vorbesitzern in unterschiedlichen Qualitäten und Stilen verändert. Österreichweite Bekanntheit erlangte der aus fünf historischen Gebäuden zusammengewachsene Häuserblock, der eine Grundfläche von rund 7.500 m² aufweist, durch seine Funktion als Hauptpostgebäude. Als solches wurde es bis 2011 von der Post AG genutzt, ehe 2016 das Kaufangebot der Immobilienentwickler SORAVIA und WertInvest den Zuschlag erhielt. „Der 1. Bezirk braucht neuen, intelligenten Wohnraum. Sowohl für Menschen die hier leben, als auch für Gäste unserer Bundeshauptstadt. Beides bieten wir unter einem Dach und in einer Form, die des Viertels mehr als würdig ist! Grundlage dafür ist die gewohnt gute Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt“, betont Erwin Soravia und verweist dabei auf erfolgreiche Projekte in enger Abstimmung mit dem BDA, wie zum Beispiel bei den Sofiensälen. „Bei allen unseren Projekten geht es nicht nur um den sensiblen Umgang mit der Immobilie selbst, sondern auch um die Frage, welchen Beitrag sie für ihr unmittelbares Umfeld leisten soll – welche Atmosphäre, welches Lebensgefühl wir uns für das Haus vorstellen und wie das auch die Nachbarschaft bereichern kann“, erläutert Michael Tojner. 

Neuer Wohn- und Lebensraum für die Innere Stadt

Das Konzept der Eigentümer holt nicht nur neue Gäste in den 1. Bezirk, sondern auch neue Bewohner. SORAVIA und WertInvest teilen das Revitalisierungs-Projekt partnerschaftlich in die Bereiche „Wohnen“ mit dem Trakt „Post Palais“ (SORAVIA) und „Hotel“ mit angegliederten Serviced Apartments (WertInvest zusammen mit Motto Group). Bei Gesamtprojektkosten in der Höhe von rund 200 Millionen Euro entstehen in etwa zweieinhalbjähriger Arbeit neben 80 Wohnungen ein 150-Zimmer-Lifestyle-Hotel mit Beautysalon, Wellnessbereich, Fitnesscenter und großzügiger Gastronomie sowie eine hauseigene Tiefgarage. Die Gesamtnutzfläche wird rund 30.000 m² betragen. Die Fertigstellung des Post Palais – jenem Bauteil, der dem Wohnen gewidmet ist – ist für Mitte des Jahres 2020 angesetzt; das Hotel soll 2021 eröffnen.

Die Pläne stammen aus der Feder einer Architekten-Arbeitsgemeinschaft bestehend aus hochform Architekten ZT GmbH (Projektleitung), Zeytinoglu ZT GmbH und project A01 architects ZT GmbH. Gemeinsam und mit größtem Respekt vor der unter Denkmalschutz stehenden Substanz und dem Erscheinungsbild der imposanten Fassaden- und Dachgestaltung ging man an die Gestaltung heran. Die von außen spürbarsten Veränderungen werden eine mit Galerien, Boutiquen und Gastronomie belebte Erdgeschosszone und eine neue Fußgänger-Durchwegung sein. Die derzeit 150 Meter lange „Barriere“ zwischen Dominikanerbastei und Postgasse/Fleischmarkt wird durch einen Durchgang aufgelöst, der den großen begrünten Innenhof einbindet. Ein Spazierweg, der einen direkten Blick auf die architektonischen Schönheiten und Geheimnisse des Ensembles, das barocke, klassizistische und gründerzeitliche Elemente vereint, freigibt. Das Gesamtkonzept für die Gestaltung der öffentlichen Flächen wird derzeit in Abstimmung mit der Bezirksvorstehung erarbeitet.

Post Palais: Wohnen in der Alten Post

Der dem Wohnen gewidmete Teil der Alten Post umfasst rund 80 Eigentumswohnungen mit unterschiedlichsten Topgrößen von 45 bis 450 m2. In den Stiletagen entstehen elegante Apartments im klassischen Wiener Altbaustil, im Dachgeschoß moderne Penthouses. In der Vorverkaufsphase fand bereits die Hälfte der Post Palais-Wohnungen stolze Eigentümer. Für Interessenten bietet SORAVIA ab sofort eine ausgestattete Musterwohnung. Sie schafft die einmalige Möglichkeit, das historische Flair, die außergewöhnliche Lage sowie die elegant-moderne Ausführungsqualität hautnah zu erleben. SORAVIA investiert EUR 115 Mio. in die Revitalisierung des Altbestandes bzw. in die Herstellung des neuen anspruchsvollen Wohnraums. Das angrenzende Lifestyle-Hotel von WertInvest und Motto Group, mit dem man sich ab 2021 ein Dach teilt, bietet den Bewohnern des Post Palais darüber hinaus Vorzüge wie einen hauseigenen Beauty Bereich, ein Fitness-Studio mit SPA-Bereich uvm. Die Musterwohnung kann nach Terminvereinbarung besichtigt werden. Diese erfolgt über die Projektwebsite www.postpalais.at

Das Hotel in der Alten Post

Details zu dem neuen Hotel wollen Michael Tojner und Bernd Schlacher zur Zeit noch nicht verraten: „Wir sind in der letzten Phase der Verhandlungen mit einer sehr umworbenen internationalen Kette.“ Tojners WertInvest ist auch Eigentümer der Hotels InterContinental, 25 Hours (gemeinsam mit JP Immobilien) und Kummer, die Motto Group ist Inhaber des Motto am Fluss, der Halle und des Motto Caterings. Klar sind allerdings Tojners und Schlachers Vorstellungen über die Positionierung des Hauses: „Elegant, das typische Erscheinungsbild des klassischen Wiener Altbau-Ensembles nutzend, auf internationalem Niveau. Entspannt und spannend, eine familiäre Club-Atmosphäre, die die Idee des Wiener Salons aufgreift. Besonders hervorzuheben sind die großzügigen und hippen Gastronomiebereiche, die nicht nur für die Hotelgäste bereitstehen, sondern vor allem auch die Wienerinnen und Wiener zum Verweilen einladen.“

Serviced Apartments

Dem Hotel angegliedert sind Serviced Apartments in Größen zwischen 40 und 90 m², die im ersten Halbjahr 2021 bezugsfertig übergeben werden. Mit den effizient geschnittenen Eigentums-Apartements der gehobenen Qualität verbunden ist die Nutzung der gesamten Infrastruktur des Hotels wie Spa/Fitness, Gastronomie und Concierge-Betreuung. Der Verkauf der Apartments, die auf Wunsch auch voll eingerichtet erworben werden können, startet Mitte 2018.

Weitere Bilder finden Sie in der APA-Fotoservice-Galerie

Rückfragen & Kontakt:

SORAVIA
Yana Boyer-Telmer
Leitung Konzern Marketing und Kommunikation
Tel: +43 (1)716 90-1425
y.boyer-telmer@soravia.at
www.soravia.at


Quelle

Booking.com

Related Posts