Sustainable Finance in Österreich – 15 Jahre Vorreiterrolle

Nachhaltigkeitszertifizierung der Betrieblichen Vorsorge‐ und Pensionskassen in Österreich feiert 15-Jahr-Jubiläum

Wien (OTS) Am 20. September wurden bei der Festveranstaltung „Sustainable Finance in Österreich – 15 Jahre Vorreiterrolle“ im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) in Wien besondere Akteure geehrt: Die betrieblichen Vorsorgekassen. Diese veranlagen bereits seit 15 Jahren die Gelder der österreichischen Arbeitnehmerinnen und –nehmer nach nachhaltigen Kriterien und sind absolute Vorreiter im Bereich der nachhaltigen Geldanlagen. Mit bereits mehr als EUR 10 Mrd. sind sie die wichtigsten institutionellen Anleger nachhaltiger Assets in Österreich.

„Wirtschaftswachstum und Umweltschutz müssen Hand in Hand gehen. Die betrieblichen Vorsorgekassen sind echte Vorbilder – sie zeigen seit vielen Jahren, wie Nachhaltigkeit ins Kerngeschäft der Finanzbranche integriert werden kann“, betont Bundesministerin Elisabeth Köstinger schon im Vorfeld der Veranstaltung. „Auch in unserer #mission 2030, der Österreichischen Klima- und Energiestrategie, haben wir „Green Finance“ als Leuchtturm festgelegt. Nachhaltige Investitionen sind eine wichtige Stütze für unsere Klimaziele“, so die Ministerin.

Auch Monika Auer, Generalsekretärin der ÖGUT, hebt die Bedeutung der Finanzierung hervor und verweist dabei auf den EU-Aktionsplan „Finanzierung nachhaltigen Wachstums“, der seit März dieses Jahres vorliegt und in dem sich die EU-Kommission u.a. mit den Investorenpflichten beschäftigt. „Der Vorschlag zielt darauf ab, institutionelle Anleger ausdrücklich anzuhalten, Nachhaltigkeitsaspekte in den Entscheidungsprozess für Investitionen einzubeziehen und dies transparent zu machen“, so Monika Auer.

Im Rahmen eines Festaktes gratulierte der Generalsekretär des BMNT Josef Plank in Vertretung der Bundesministerin Elisabeth Köstinger den acht ausgezeichneten Vorsorgekassen zu ihrer Vorreiterrolle als nachhaltige Anleger und verlieh die ÖGUT-Nachhaltigkeitszertifikate.

Neben den betrieblichen Vorsorgekassen wurden auch den AbsolventInnen der „Weiterbildung Nachhaltige Geldanlagen“ die Urkunden verliehen. „Mit der Weiterbildung Nachhaltige Geldanlagen für Finanzberaterinnen und –berater setzen wir Impulse, um mehr private Anlegerinnen und Anlegerfür dieses wichtige Thema zu gewinnen. Österreichweit haben schon ca. 200 Beraterinnen und Berater unser Weiterbildungsangebot in Anspruch genommen“, so die Generalsekretärin der ÖGUT weiter.

Die vollständige Presseaussendung sowie Bildmaterial zum Download finden sie unter www.oegut.at

Informationen zur Nachhaltigkeitszertifizierung der betrieblichen Vorsorge- und Pensionskassen

Informationen zur Weiterbildung Nachhaltige Geldanlagen

Rückfragen & Kontakt:

Maga. Susanne Hasenhüttl, ÖGUT, +43/1/315 63 93 20
susanne.hasenhuettl@oegut.at


Quelle

Booking.com

Related Posts