WKÖ-Spitze: „Weitere Öffnungsschritte im März bleiben das klare Ziel“

Mahrer/Kopf: Alle Werkzeuge wirken lassen und Testen intensivieren

Wien (OTS) „Eine Woche nach den ersten Lockerungen kann noch keine seriöse Entscheidung über weitere Öffnungsschritte getroffen werden. Jetzt muss der volle Effekt des massiven Anstiegs des breitflächigen Testens beobachtet werden“, sagen WKÖ-Präsident Harald Mahrer und WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf. Zugleich verweisen die Spitzenrepräsentanten der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) einmal mehr darauf, dass mit FFP2-Masken, verschärften Abstandsregeln und den umfangreichen Testmöglichkeiten alle Instrumente vorhanden sind, um die heimische Wirtschaft etappenweise und sicher wieder hochfahren zu können. Alle Werkzeuge sind klar definiert, um ein sicheres schrittweises Öffnen für Gastronomie, Hotelerie und den Veranstaltungsbereich zu ermöglichen. Erste Zahlentrends zeigen auch, dass es in der ersten Öffnungswoche bisher zu keinem signifikanten Anstieg der Neuinfektionen gekommen ist. Die verstärkten Testungen und Zutrittstests sind daher auch weiterhin die wesentlichen Mittel, um symptomlose Infizierte zu identifizieren und Infektionsketten rasch zu unterbrechen. „Für uns bleibt daher der März klar im Fokus für weitere Öffnungsschritte“, so WKÖ-Präsident Mahrer.

Eine Öffnungsperspektive für die Betriebe bleibt das oberste Ziel. Das ist nicht nur eine wirtschaftliche Überlebensfrage für viele Betriebe, sondern auch für die Menschen im Land. „Wir werden mit der Regierung über weitere Öffnungsschritte zeitnah verhandeln“, so Mahrer und Kopf abschließend. (PWK076/SR)

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Horner
Wirtschaftskammer Österreich
Sprecherin des Präsidenten
T 0590900 4462
E sonja.horner@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

[ad_2]

Quelle

Booking.com

Related Posts