Zweiteiliger „ORF III Themenmontag“ zum Geschäft mit dem Urlaub, „Kottan ermittelt: Die Einteilung“

Außerdem: Alfred Dorfer im „Sommerkabarett“, Senta Berger in den „ORF III Künstlergesprächen“

Wien (OTS) Die Urlaubszeit naht! Passend dazu blickt der „ORF III Themenmontag“ am 25. Juni 2018 auf das Geschäft mit dem Urlaub. Zuvor begrüßt Peter Fässlacher in den „ORF III Künstlergesprächen“ im Rahmen von „Kultur Heute“ (19.45 Uhr) Schauspielerin Senta Berger. Begonnen hat ihre Karriere am Theater, neun Jahre lang verkörperte sie die begehrte Rolle der Buhlschaft bei den Salzburger Festspielen und im Laufe der Jahre stand sie sogar in Hollywood mit Stars wie Charlton Heston, Frank Sinatra und John Wayne vor der Kamera. Im Gespräch mit Peter Fässlacher blickt die Schauspielerin auf ihre erfolgreiche Karriere zurück und wagt auch einen Blick in die Zukunft.

Der zweiteilige „ORF III Themenmontag“ startet anschließend mit der Dokumentation „Türkei – Bestandsaufnahme im Ferienparadies“ (20.15 Uhr) von Jo Angerer und Johannes Höflich. Die Mischung aus Orient und Okzident, aus Tradition und Moderne hat die Türkei zu einem attraktiven und preiswerten Ferienland gemacht. Dann kam der Umschwung: Flüchtlinge, Terroranschläge, Erdoğans harte Regierungspolitik. Der Tourismus hat vor allem im Vorjahr harte Zeiten durchstehen müssen. Auch wenn die Frühbucherzahlen für heuer besser aussehen: Jene, die kommen, tun es vor allem wegen der niedrigen Preise. Wie trifft diese Entwicklung die Menschen in der Türkei, die vom Tourismus leben? Mit dem anschließenden Film „Tourist go home – Europas Sehnsuchtsorte in Gefahr“ (21.05 Uhr) von Antje Christ wird die Thematik weiter vertieft. Angeheizt durch Preisdumping von Billigfluglinien, durch den wachsenden Kreuzfahrttourismus und ein ausgeklügeltes Städtemarketing werden Orte wie Venedig , Barcelona oder Dubrovnik von Touristenmassen überrollt: 30 Millionen Besucher in Venedig, 1,7 Millionen in Dubrovnik, Barcelona knackt bald die Zehn-Millionen-Grenze. Doch der Massentourismus gefährdet zunehmend, was Touristen an diesen Städten so lieben: ihre kulturelle Einzigartigkeit und das urbane Lebensgefühl. Den Einheimischen reicht es – und sie beginnen sich zur Wehr zu setzen.

Danach folgt ein weiterer Fall für Lukas Resetarits alias Kommissar Kottan in „Kottan ermittelt: Die Einteilung“ (22.00 Uhr). Bei einer Zeitung gibt es zwei sogenannte Einteiler, die bestimmen, welche ausländischen Kolporteure die besten Verkaufsplätze bekommen. Doch die Einteiler sind bestechlich und verfügen deshalb seit Längerem über ein beträchtliches Nebeneinkommen. Das aber wird einem der beiden zum Verhängnis und er fällt einem Mord zum Opfer. Da muss Adolf Kottan einrücken.

Mit Alfred Dorfer geht es zum Abschluss im „Sommerkabarett“ in die „heim.at“ (23.05 Uhr) – ein Kabarettprogramm mit persönlichen Betrachtungen politischer Zustände, aber auch über Volksmusik und deren Urheber.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at


Quelle

Booking.com

Related Posts